Rote Flecken im Gesicht

Rote Flecken, die auf dem Gesicht erscheinen, können mit mehreren Bedingungen in Zusammenhang stehen. Meistens sind sie harmlos und verschwinden innerhalb weniger Tage von selbst. Aber manchmal können sie lange bestehen bleiben und zu einem kosmetischen Anliegen werden.

Einige rote Flecken oder Pusteln dagegen sind wiederkehrend. Sie können für eine Weile nachlassen und dann zurückkommen. Im Allgemeinen benötigen rote Flecken im Gesicht keine medizinische Behandlung, es sei denn, sie verursachen unangenehme Symptome.

Einige rote Flecken oder Markierungen können jedoch auch ein Indikator für bestimmte Erkrankungen sein, die mit Hilfe eines erfahrenen Arztes richtig beurteilt werden müssen. Erfahren Sie mehr über solche Flecken und die Bedingungen, unter denen sie sich entwickeln können.

Bedingungen, die rote Flecken im Gesicht verursachen können

Rosazea

Rosazea ist eine chronische Hauterkrankung, bei der die Haut aufgrund der Entwicklung von roten Flecken und Pusteln im Gesicht, insbesondere auf den Wangen, der Nase und der Stirn, ein gerötetes Aussehen annimmt. Dieser Hautzustand kann durch verschiedene Faktoren verschlimmert werden, einschließlich übermäßiger Sonneneinstrahlung, Stress, heißen Bädern, Alkoholkonsum, bestimmten Lebensmitteln (insbesondere scharfen Lebensmitteln) und einigen Medikamenten wie Kortikosteroiden und Arzneimitteln zur Behandlung von Bluthochdruck. Rosazea kann die folgenden Symptome hervorrufen:

✦ Gesichtsrötung
✦ Kleine, rote Beulen an Nase, Wangen, Stirn und Kinn
✦ Sichtbare kleine Blutgefäße in der Nase
✦ Eine große, rote und knollige Nase

Behandlung: Rosazea wird mit Hilfe einer körperlichen Untersuchung diagnostiziert. Gegenwärtig gibt es keine Heilung für diesen Hautzustand. Ärzte empfehlen in der Regel eine Kombination aus topischen Medikamenten, milden Reinigungs- und Feuchtigkeitsmitteln und bestimmten oralen Antibiotika, um die mit Rosazea einhergehende Rötung und Entzündung zu kontrollieren. Accutan oder Isotretinoin 20mg wird manchmal zur Behandlung schwerer entzündlicher Rosazea-Fälle verwendet.

Akne

Akne ist eine der häufigsten Hauterkrankungen, die das Auftreten von roten Flecken verursachen kann. Akne entwickelt sich hauptsächlich aufgrund einer überaktiven Talgdrüse. Es hinterlässt oft rote oder dunkelbraune Narben oder Flecken. Akne kann als nicht-entzündliche Läsionen wie Mitesser (Mitesser und Whiteheads) oder als entzündliche Läsionen wie Papeln, Pusteln, Zysten und Knoten auftreten.

Komedonen entwickeln sich, wenn Haarfollikel durch übermäßige Talgproduktion verstopft werden. Comedones können offen (Mitesser) oder geschlossen (Whiteheads) sein. Auf der anderen Seite sind Papeln nur kleine, rote Beulen, die auf der Hautoberfläche erscheinen, während Pusteln als rote und zarte Läsionen mit weißem Eiter an den Spitzen erscheinen. Knoten sind normalerweise größer als Papeln und Pusteln. Sie sind fest und schmerzhaft und entwickeln sich unter der Haut. Zysten hingegen sind mit Eiter gefüllte geschlossene Säcke, die sich unter der Haut entwickeln.

Behandlung: Akne wird normalerweise mit rezeptfreien Salben behandelt, die Benzoylperoxid, Schwefel, Resorcin und Salicylsäure enthalten. Antibiotika können zur Behandlung von mittelschwerer bis schwerer Akne erforderlich sein, die nicht auf rezeptfreie Salben reagiert. Schwere zystische Akne wird dagegen mit Roaccutane Bestellen oder Isotretinoin behandelt.

Allergien

Neben Akne ist Allergie eine weitere häufige Ursache für rote Flecken und Ausschläge, die sich auf dem Gesicht und anderen Körperteilen entwickeln. Eine allergische Reaktion kann durch Umweltallergene wie Staub, Pollen, Milben, Hautschuppen und Insektenstiche oder durch den Verzehr bestimmter Lebensmittel wie Sojaprodukte, Milchprodukte, Eier, Erdnüsse usw. ausgelöst werden.

Manchmal können Make-up- oder Beauty-Produkte auch bestimmte Chemikalien enthalten, die eine allergische Reaktion hervorrufen können. Ein Hautausschlag, der durch eine allergische Reaktion verursacht wird, kann einige Stunden bis zu mehreren Tagen andauern. Abgesehen von einem roten Hautausschlag können allergische Reaktionen verschiedene andere Symptome hervorrufen:

Juckreiz und Nesselsucht
✦ Schwellung der Lippen, der Zunge und des Gesichts
✦ Kurzatmigkeit und Keuchen
✦ Eine laufende Nase

Behandlung: Die Diagnose von Allergien kann eine detaillierte Bewertung der Anzeichen und Symptome, der körperlichen Untersuchung sowie Haut- und Blutuntersuchungen beinhalten. Allergien und allergische Reaktionen können weitgehend verhindert werden, indem potenzielle Allergene identifiziert und vermieden werden.

Je nach Art und Schwere der Symptome können Ärzte Antihistaminika, Kortikosteroide und Abschwellmittel zur Behandlung einer allergischen Reaktion verschreiben. Bei einer schweren allergischen Reaktion (Anaphylaxie) werden Epinephrin-Injektionen verwendet. Manchmal wird die Immuntherapie auch zur Behandlung einer Allergie eingesetzt, insbesondere wenn sie nicht auf andere Behandlungsmöglichkeiten anspricht.

Atopische Dermatitis oder Ekzem

Ekzem oder atopische Dermatitis ist durch Entzündungen und Irritationen der Haut gekennzeichnet. Es ist eine chronische Hauterkrankung, die hauptsächlich Kinder betrifft, aber manchmal bis ins Erwachsenenalter andauern kann. Ekzembedingte Hautausschläge oder Hautpusteln können nach einigen Tagen verschwinden und wieder zurückkehren.

What causes eczema is not known with certainty. But, it is believed that some hereditary predisposition towards developing hypersensitivity reactions, as well as a malfunctioning immune system, may be associated with this condition. Eczema or atopic dermatitis can produce the following symptoms:

✦ Small, red or brown pustules or bumps
✦ Itching and dryness of the skin
✦ Clear fluid oozing out of the lesions
✦ Thick and scaly skin
✦ Crusting

Treatment: Eczema is usually treated with steroid ointments. Sometimes, oral corticosteroidsantihistamines, and immunomodulators can be required for the treatment of this skin condition depending on its nature and severity. Antibiotics are also prescribed if a bacterial infection develops.

Telangiectasia

Telangiectasia refers to small, dilated superficial blood vessels or capillaries on the skin and mucous membrane. Such dilated blood vessels can cause redness of the face, especially on the cheeks, nose, and chin. However, telangiectasia can also develop on other parts of the body, especially below the knee joint and upper portion of the thigh. This skin condition can be associated with rosacea, pregnancy, sun exposure, and certain inherited disorders. Women are more likely to develop telangiectasia as compared to men.

Treatment: Sclerotherapy is the conventional treatment option for telangiectasias or small varicose veins that appear on the legs. On the other hand, laser therapy is employed for treating telangiectasias of the face.

Petechia

Petechia is another condition where small red or purple spots appear on the face due to minor hemorrhaging caused by the ruptured blood capillaries under the skin. Activities like vomiting, excessive coughing, or crying can cause the appearance petechiae on the face. Generally, such red spots subside on their own within a couple of days. Sometimes, petechiae can be a symptom of low platelet count or thrombocytopenia.

Treatment: Treatment for petechia is determined by its underlying causes. If it is associated with a health condition, then treatment is directed towards alleviating that particular condition. On the other hand, if petechia is caused by an injury or trauma, then it subsides on its own without requiring any treatment. Some simple home remedies like application of cold packs or ice can help reduce the appearance of petechiae related to injury or trauma.

Measles

Measles is a contagious viral disease that almost always causes the appearance of small red spots or a skin rash. Such spots or rashes can develop all over the body including the face, and typically last for a week or so. Along with a skin rash, measles can produce several other symptoms such as:

✦ A runny nose
✦ Fever
✦ Inflamed eyes or conjunctivitis
✦ A sore throat
✦ Light sensitivity
✦ Development of small white spots with bluish-white centers inside the mouth

Treatment: Measles can be easily diagnosed on the basis of the characteristic skin rash that it produces. Sometimes, a blood test can also be carried out to make a definite diagnosis of this condition. Measles can be prevented with vaccination.

However, there is no cure for an already established infection. Physicians usually recommend medications to relieve the symptoms, like fever, produced by this viral disease. Sometimes, injections of immune serum globulin are given to pregnant women, newborn babies, and people with a compromised immune system who get exposed to the virus. This helps prevent and reduce the severity of the symptoms.

Lupus

If you observe a butterfly-shaped facial rash across the cheeks and bridge of your nose, then it can be a sign of lupus. Lupus is an autoimmune disorder and its signs and symptoms (including the characteristic rash) can worsen and then completely disappear for a while. The symptoms of lupus can vary considerably from one individual to another. Nevertheless, following are some of the common symptoms of this condition:

✦ Joint pain and stiffness
✦ Fatigue and fever
✦ A butterfly-shaped facial rash
✦ Skin rash or lesions that worsen when exposed to sunlight
✦ Headaches

Behandlung: Die Diagnose von Lupus ist ziemlich schwierig und erfordert häufig eine Reihe von Tests, wie z. B. vollständiger Blutbildtest, Blutsenkungsgeschwindigkeit der Blutkörperchen, Urinanalyse, antinukleärer Antikörpertest, Röntgen im Brustbereich, Echokardiogramm und Biopsie. Ärzte empfehlen verschiedene Medikamente, um die Anzeichen und Symptome von Lupus zu kontrollieren. Nicht-steroidale entzündungshemmende Arzneimittel, Kortikosteroide, Malariamittel (Hydroxychloroquin) und Arzneimittel, die das Immunsystem unterdrücken, werden gewöhnlich zur Linderung der Symptome dieser Autoimmunerkrankung eingesetzt.

Sonnenallergie

Wenn Sie rote Flecken oder einen juckenden roten Hautausschlag im Gesicht und an anderen Stellen der Haut bekommen, die dem Sonnenlicht ausgesetzt waren, kann dies ein Zeichen einer Sonnenallergie sein. Der Begriff “Sonnenallergie” wird für mehrere Erkrankungen verwendet, von denen Sonnenvergiftung oder polymorpher Lichtausbruch die häufigste Erkrankung ist. Es ist häufiger bei Kaukasiern. Sonnenallergien können eine vererbte Erkrankung sein, obwohl bestimmte Medikamente, Chemikalien und Gesundheitszustände die Haut empfindlicher für Sonnenlicht machen können. Die häufigsten Symptome einer Sonnenallergie sind:

✦ Rötungen, Blasen oder Nesselsucht auf Hautbereichen, die dem Sonnenlicht ausgesetzt sind
Juckreiz und Schmerzen
✦ Skalieren, bluten und verkrusten Sie die betroffene Stelle

Behandlung: Sonnenallergien werden im Allgemeinen mithilfe von UV-Lichttests, Photopatch-Tests, Blutuntersuchungen und Biopsien diagnostiziert. Die Behandlung einer Sonnenallergie hängt von der Schwere der Symptome ab. Eine milde Episode der Sonnenallergie löst sich normalerweise von selbst auf, wenn Sie einige Tage der Sonne ausweichen.

Wenn jedoch die Symptome schwerwiegender sind, können Steroidsalben und Pillen zur Behandlung dieses Zustands erforderlich sein. Wenn Sie eine schwere Sonnenallergie haben, sollten Sie auch die Sonneneinstrahlung einschränken und beim Ausgehen Sonnenschutzkleidung tragen.

Kirschangiom

Kirschangiom ist eine der häufigsten Formen von Angiom, die kleine, helle, rote Flecken oder Papeln auf Brust, Bauch und Gesicht verursacht. Diese Papeln können sich mit der Zeit vergrößern und violett werden. Solche Flecken entwickeln sich auf der Haut hauptsächlich aufgrund der Bildung von kleinen Kapillaren an der Hautoberfläche. Kirschangiom kann glatt sein oder eine erhabene und abgerundete Form haben, die einer Kuppel ähnelt.

Behandlung: Kirschangiome sind harmlos und erfordern normalerweise keine Behandlung. Wenn sie jedoch bluten oder zu einem kosmetischen Problem werden, können zum Entfernen Kryochirurgie, Kryotherapie oder Lasertherapie eingesetzt werden.

Abgesehen von den oben genannten Ursachen können rote Flecken oder Flecken manchmal auch durch bakterielle oder Pilzinfektionen verursacht werden. Normalerweise verschwinden Flecken oder Ausschläge, die auf Ihrem Gesicht und anderen Körperteilen auftreten, innerhalb weniger Tage von selbst. Wenn sie jedoch lange bestehen bleiben und für Sie eine Quelle der Angst werden, wenden Sie sich an Ihren Dermatologen. Er kann den Zustand richtig einschätzen, um die zugrunde liegenden Ursachen herauszufinden und zukünftige Wiederholungen zu verhindern.

Haftungsausschluss: Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Ersatz für einen professionellen medizinischen Rat behandelt werden.